Der Moment ist da.

Vor zwei Wochen wähnte ich uns am vorläufigen Ende des Weges und schrieb: „Ich kann nur noch abwarten und rein gar nichts mehr tun. Und dann, wenn es passiert ist (was auch immer), muss ich springen und zusehen, dass ich rette, was noch zu retten ist. Darauf bereite ich mich vor, so gut es geht. Denn es wird was passieren, es ist spürbar, es ist … Der Moment ist da. weiterlesen

Am vorläufigen Ende des Weges.

Nein, wir wollen nicht umziehen. Nein, wir wollen nicht aus dem Haus raus. Nein, ich möchte keine zweite Augen-OP. Nein, nein, nein, nein, nein. Ich esse meine Suppe nicht. Tja. Was soll ich sagen, wir sind in der absoluten Sackgasse gelandet, und das auf allen denkbaren Ebenen. Mama hat sich zwar mit einem Auge tapfer dem grauen Star gestellt, sich aber direkt danach wieder in … Am vorläufigen Ende des Weges. weiterlesen